Zeit für mich

Im Matrixprinzip habe ich gelernt mich selber zu lieben, denn wenn ich mich nicht liebe, wie soll ich andere lieben?! Da fällt mir als Beispiel, der Sicherheitshinweis im Flugzeug ein. Da heißt es unteranderem erst deine eigene Maske aufsetzten und danach kannst du anderen helfen! Das zeigt, wenn es mir gut geht, erst dann kann es auch meiner Familie, Freunde oder meinem Partner gut gehen.

Aus diesem Grund meditiere ich seit kurzem wieder. Am liebsten meditiere ich morgens zwischen 5 – 10 Minuten, das genügt um frisch in den Tag zu starten.

Ich sitze dabei auf einem Meditationskissen. Habe mich für dieses Modell entschieden, weil ich klein bin und das Kissen nur 15 cm hoch ist. Ein entspanntes meditieren ist gewährleistet und das ist mir sehr wichtig.


Mit Räucherstäbchen ünterstütze ich meine Morgenroutine. Kein Smartphone, kein Fernsehr, kein Radio. Nur ICH und meine Liebe für MICH.


Was ich auch für eine wundervolle Sache halte, ein Dankbarkeitstagebuch führen. Dankbarkeit wirklich fühlen ist die beste Methode um Stress zu vermeiden und wer will nicht ein stressfreies Leben?!

Ich schreibe jeden Tag in meinem Tagebuch und unterstütze meine Persönlichkeitsentwicklung, zudem bin ich entspannter und achtsamer.

Liebe dich auch selber, denn DU bist genau richtig wie du bist

Zurück nach oben
Matrixprinzip by Coach CecilVerlasse das Hamsterrad jetzt

Bevor du gehst, mache die Freetour. Du wirst es nicht bereuen!!

-->> Hier Klicken <<--